VHL Zentren


Es gibt in Deutschland Spezialsprechstunden für VHL-Betroffene, die das gesamte Spektrum der Kontrolluntersuchung abdecken.

Essen

In Essen-Rüttenscheid wird das Kontrolluntersuchungsprogramm im Alfried Krupp Krankenhaus angeboten, dieses erfolgt dort stationär und dauert ca. 3 Tage

Alfried Krupp Krankenhaus Rüttenscheid, Klinik für Nephrologie, Altersmedizin und Innere Medizin
Alfried-Krupp-Straße 21 • 45131 Essen

Leitung: Prof. Dr. Grotz
Tel.: 0201 434-2745
E-Mail: inner2@krupp-krankenhaus.de

Die Untersuchung der Augen erfolgt in Essen an der Augenklinik der Universitätsklinik.
Universitätsklinikum Essen, Klinik für Augenheilkunde
Hufelandstraße 55 • 45147 Essen

Tel.: 0201-723-2900
E-Mail: retina@uk-essen.de


Freiburg im Breisgau

In Freiburg wird das Kontrolluntersuchungsprogramm in der Regel an einem Tag angeboten und erfolgt dort prästationär.

Universitätsklinikum Freiburg, Klinik für Innere Medizin IV, Nephrologie und Allgemeinmedizin
Hugstetter Straße 55 • 79106 Freiburg

Leitung: PD Dr. Neumann-Haefelin Koordinator: Herr Berisha
Tel.: 0761-270-34560
E-Mail: gani.berisha@uniklinik-freiburg.de


Münster

In Münster wird das Kontrolluntersuchungsprogramm in der Regel an einem Tag angeboten und erfolgt dort ambulant.

Universitätsklinikum Münster, Klinik für Neurochirurgie
Albert-Schweitzer-Campus 1A • 48149 Münster

Leitung: PD Dr. Holling (stellvertretender Direktor der Klinik)
Tel: 0251-83-47489
E-Mail: hollingm@ukmuenster.de


Rostock

In Rostock wird das Kontrolluntersuchungsprogramm ambulant an 1-2 Tagen durchgeführt. Das Programm startete dort in 2021 bei Prof. Freiman.

Universitätsmedizin Rostock, Perioperatives Zentrum (POZ)
Schillingallee 35 • 18057 Rostock

Leitung: Prof. Dr. Freiman
Lt. Oberarzt Priv.-Doz. Dr. Florian Geßler
Tel. Sekretariat: 0381-494-6439
E-Mail: neurochirurgie@med.uni-rostock.de


Singen

In Singen wird das Kontrolluntersuchungsprogramm ambulant an zwei Tagen durchgeführt.

Praxis Dr. med. A. Bani & Kollegen
Virchowstraße 10 • D-78224 Singen (Hohentwiel)

Leitung: Prof. Dr. Gläsker
E-Mail: s.glaesker@neurochirurgie-bodenseeland.de
Tel: 07731 822-680





Spezialambulanz nach § 116b SGB V
Es gibt in Deutschland für die VHL-Erkrankung bislang keine Spezialambulanz, die nach § 116b Sozialgesetzbuch (SGB) Fünftes Buch (V) zugelassen ist.

Impressum

© 2007 - 2021
Verein VHL (von Hippel-Lindau) betroffener Familien e.V.

Der Verein ist als gemeinnützig durch das Finanzamt Lingen/Ems (St.-Nr.: 61/270/06515) anerkannt

Online Spenden: